Passende Elternabende für Ihre Einrichtung

Diese Angebote können von Kindertagesstätten über das Haus der Familie gebucht werden. Kontakt:   Sonja Huber , Tel.: 06341-985811 E-Mail:   sonja.huber@evkirchepfalz.de

Themenliste Familienbildung an der Kita

Das Haus der Familie kommt mit fachkundigen Referentinnen und Referenten in Ihre Kindertagesstätte, um vor Ort einen Elternabend oder ein Elternfrühstück zu gestalten. So fällt es manchen Eltern oder Großeltern leichter, den Zugang zu einem Familienbildungsangebot zu finden.

 

Klar und respektvoll – Grenzen setzen

Im Zusammenleben mit unseren Kindern stehen wir als Eltern oft vor der
Herausforderung, wie wir unsere individuellen Grenzen klar und authentisch
und gleichzeitig respektvoll und wertschätzend aufzeigen können. Wie kön-
nen wir Verantwortung und die Führung in der Familie übernehmen, ohne in
einen Machtkampf zu gehen? Wie können wir unsere persönlichen Grenzen
wahren und dabei in Verbindung mit unserem Kind bleiben? Der Vortrag
gibt Impulse für diesen Weg und bietet Raum für persönlichen Austausch.
Referentin: Katharina Grünewalt (Diplompädagogin)


Das eigene Ich entdecken! Kinder in der „Trotzphase“ begleiten


Viele Eltern fühlen sich in der sogenannten „Trotzphase“ ihres Kindes sehr
gefordert. Was ist der Hintergrund dieser wichtigen Entwicklungsphase, in
der Kinder ihr „Ich“ entdecken und ihre Autonomie entwickeln? Wie können
Eltern gelassener mit starken Gefühlsausbrüchen ihres Kindes umgehen?
Wie können sie ihr Kind einerseits gut begleiten und andererseits zur Ko-
operation ihres Kindes beitragen? Diesen Fragen gehen wir beim Elterna-
bend gemeinsam nach.
Referentin: Katharina Grünewalt (Diplompädagogin)


Konflikte unter Kindern achtsam begleiten
Konflikte unter Kindern gibt es viele – in der Kita, auf dem Spielplatz, unter
Geschwistern. Auch die Anlässe und Hintergründe sind vielfältig, beispiels-
weise geht es um das Aushandeln von Besitz (meins – deins), um das Fin-
den der Position in der Gruppe, um das Einbringen von eigenen (Spiel-)
ideen und um den Wunsch nach Kontakt oder Abgrenzung.
Für Erwachsenen stellt sich oft die Frage, ob, wann und in welcher Form
Kinder Unterstützung brauchen. Beim Elternabend werden Hintergründe
von Konflikten beleuchtet, Ideen vorgestellt und Raum für Austausch über
die Frage angeboten, wie Kinder alters- und entwicklungsangemessen
beim Lösen von Konflikten begleitet werden können.
Referentin: Katharina Grünewalt (Diplompädagogin)


Integration in unserer Kita!
Familien aus unterschiedlichen Kulturen leben in einem Ort und begegnen
sich täglich in der Kita. Aber: Integration ist Kopfsache und beginnt im El-
ternhaus. Was ist für den respektvollen Umgang wichtig und wie können wir
voneinander profitieren? Wie kann es gelingen, gemeinsam und wertschät-
zend miteinander groß zu werden?
Referentin: Miriam Tsolakidis (Kulturwissenschaftlerin)


Resilienz, eine Lebensessenz?
In meinem Vortrag über Resilienz (innere Widerstandskraft) habe ich kon-
krete Ideen, Anregungen und Ansätze, wie es Ihnen gelingen kann, diese
innere Kraft Ihres Kindes zu wecken, zu fördern und zu stärken. Dadurch
erweitern Sie schon früh bei Ihren Kindern deren Handlungsfähigkeiten,
Selbstregulationsfähigkeiten und soziale Kompetenzen. Auf Ihr Kommen
freue ich mich.
Referentin: Petra Hoffmann-Löwenmuth (systemische Familienberaterin)


Ohne Rebellion keine Entwicklung
Täglich sind Eltern in unzähligen Situationen gefordert, kleine und große
Konfliktsituationen mit ihren Kindern zu managen. Ideen und Handwerks-
zeug zur Unterstützung der engagierten Erziehungsarbeit.
Referentin: Petra Hoffmann-Löwenmuth (systemische Familienberaterin)


Geschwister haben sich zum Streiten gern
Die Türen knallen, es brüllt und schreit....
Geschwisterstreitereien – ein Dauerbrenner.
Es geht um Unterstützung, damit Kinder ihren Geschwisterstreit selbst lö-
sen lernen.
Referentin: Petra Hoffmann-Löwenmuth (systemische Familienberaterin)


Klar denken - Klar reden
Versteht ihr Kind, was Sie meinen oder hört ihr Kind nur, was sie sagen?
Im Alltag der Familie gibt es immer wieder Missverständnisse.
Was Eltern meinen, was ihnen wichtig ist, kommt beim Kind oft nicht richtig
an. Verallgemeinerungen und unklare Botschaften erschweren die Kommu-
nikation und den Umgang miteinander.
Welche Bedeutung diese Stolpersteine in der Erziehung haben können und
wie die Familie durch gute Kommunikation gestärkt werden kann, darauf
möchte ich Sie neugierig machen!
Referentin: Petra Hoffmann-Löwenmuth (systemische Familienberaterin)


Essen und Trinken überwindet Grenzen
Was wir essen, wie wir essen und wo wir essen hängt ab von der Ess-Kultur
– der Ess-Kultur von Bevölkerungsgruppen, von Regionen, von Ländern.
Ess-Kulturen anderer Familien, Kulturen, Religionen erscheinen auf den
ersten Blick vielleicht fremd. Doch betrachtet man die eigenen und anderen
Ess-Kulturen etwas genauer, ergeben sich Gelegenheiten zu Begegnungen
und Austausch.
Referentin: Antonia Wiedekind (Diplom-Oe