Zum Hauptinhalt springen

Angebote zur Aus-, Fort- und Weiterbildung, Deutschkurse für Frauen

KompetenzorientierteQualifizierung zur Kindertagespflegeperson

Ein Kooperationsmodell der Jugendämter der Stadt Landau, des Kreises Südliche Weinstraße, des Kreises Germersheim, der Stadt Neustadt mit dem Haus der Familie Landau

Die Kindertagespflege ist eine anspruchsvolle Tätigkeit. Vom Tun der/s Tagesmutter/ Vaters hängt es ab, ob die Kinder sich wohlfühlen und welche Erfahrungen sie machen. Es bedarf daher einer Qualifizierung, wenn sie den vielfältigen Aufgaben der Bildung, Erziehung und Betreuung der Kinder gerecht werden wollen.

Unsere Qualifizierung gibt den Tagespflegepersonen eine fundierte Grundausstattung an die Hand, um dem Förderauftrag der Tagespflege gerecht werden zu können. Für die Personen, die schon in der Arbeit stehen, bietet der Kurs die Möglichkeit, ihre Arbeit zu reflektieren und neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Die Seminare bieten Fachwissen in Bereichen (u.a.): Beziehung zu den Kindern, Kommunikation und Elterngespräche, Arbeitsfeld der Tagespflege, Betreuungsvertrag, Spiele ...

Inhaltliche Grundlagen sind das vom Deutschen Jugendinstitut (DJI) entwickelte „Kompetenzorientierte Qualifizierungshandbuch Kindertagespflege“ (QHB) vom Juli 2015 und die vom DJI erarbeiteten Module zur Entwicklung in der Kindertagespflege.

Die Kurse werden bezuschusst vom Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz.

Die Kurse umfassen

• 160 Unterrichtseinheiten tätigkeitsvorbereitender Grundqualifizierung

• 50 Unterrichtseinheiten tätigkeitsbegleitender Grundqualifizierung

• 40 Stunden Praktikum

 Der nächste Qualifizierungskurs beginnt am 13. September 2022 

Kurstage: Dienstag und Donnerstag

Kurszeiten: 18:30 – 21:30 Uhr

Kursort: Ev. Familienbildungsstätte Haus der Familie,

Kronstraße 40, 76829 Landau

Kosten: € 210,–

Anteilige Rückerstattung ist über die Jugendämter möglich.

Ansprechpartnerinnen:

Susanne Burgdörfer (Haus der Familie)

Susanne Buchenberger (Jugendamt Stadt Landau)

Bettina Forster (Jugendamt Kreis SÜW)

Katja von der Au (Jugendamt Kreis GER)

Melanie Kegel (Jugendamt Stadt Neustadt)

Information und Anmeldung im Haus der Familie: sonja.huber@evkirchepfalz.de Tel. 06341/985811

Gefördert vom: Ministerium für Bildung, RLP

 

Fortbildungen für Kindertagespflegepersonen:

  • Fallberatung für Kindertagespflegepersonen für alle tätigen Kindertagespflegepersonen aus LD, NW, SÜW, GER

Die Fallberatung zielt darauf ab, das berufliche Handeln zu reflektieren, eigene Ressourcen als Kindertagespflegeperson zu entdecken, neue Perspektiven für die Arbeit zu bekommen und dadurch Sicherheit zu gewinnen und die eigene Fachlichkeit weiterzuentwickeln. In einem vertraulichen Rahmen besteht die Möglichkeit, innerhalb der Gruppe kollegiale Beratung unter fachlicher Anleitung und Moderation zu bekommen, voneinander zu lernen und wechselseitige Unterstützung zu erfahren. Es können sowohl eigene Fälle eingebracht werden als auch Herausforderungen besprochen werden, die der Alltag in der Kindertagespflege mit sich bringt. Gemeinsam tauschen wir Erfahrungen aus und erarbeiten Lösungsideen.

Leitung: Katharina Grünewalt

Kursgebühr: kostenlos

Dauer:  1 Termin

Beginn:

Kurs 1: Sa 08.10.2022        09:30 – 12:30 Uhr

Kurs 2: Sa 10.12.2022        09:30 – 12:30 Uhr

Ort. Haus der Familie

 

  • Erste Hilfe am Kind- Auffrischungskursfür bereits tätige versicherte Kindertagespflegepersonen

Die Absolvierung eines Erste-Hilfe-Kurses am Kind ist alle zwei Jahre eine Pflichtveranstaltung für Kindertagespflegepersonen.

Ein Kindernotfall ist für alle Beteiligte eine Ausnahmesituation. Dieser Kurs soll Ihnen helfen, Erste Hilfe zu leisten und auch vorrausschauend einen Unfall zu vermeiden.

In 7 Stunden (9 Unterrichtseinheiten) lernen Sie die Sichtweise der Kinder kennen, lernen Sie wie man Gefahren frühzeitig erkennen und beseitigen kann, sämtliche Maßnahmen der Ersten Hilfe in Theorie und Praxis und wertvolle Tipps für den täglichen Umgang mit Kindern.

Durch neue Lehr- und Lernmethoden kann jeder die lebensnotwendigen Griffe auffrischen und so sicher und ruhig in einem Notfall reagieren.

Die Kosten für diesen Kurs übernimmt die Unfallkasse Rheinland-Pfalz für Ihre versicherten Mitglieder.

Alle Teilnehmer bekommen nach erfolgreicher Teilnahme ein Zertifikat von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und ein umfangreiches Nachschlagewerk.

Evtl. Fragen können Sie vorab gerne an info@notfalltraining-peter.de stellen.

Leitung: Johannes Peter

Kursgebühr: kostenlos für alle bereits tätigen versicherten Kindertagespflegepersonen

Dauer:  1 Termin

Beginn:

Kurs 1: Sa 10.09.2022        09:00 – 16:00 Uhr

Kurs 2: Sa 11.02.2023        09:00 – 16:00 Uhr

Ort. Haus der Familie

 

  • „Erste Hilfe am Kind“

Der nächste Kurs findet am Sa 05.11.2022 von 08:30 – 16:30 Uhr im Haus der Familie statt.

 

  • Konflikte unter Kindern begleiten

Konflikte unter Kindern gibt es viele im Alltag in der Tagespflege. Auch die Anlässe und Hintergründe sind vielfältig, beispielsweise geht es um das Aushandeln von Besitz (meins–deins), um das Finden der Position in der Gruppe, um das Einbringen von eigenen (Spiel-)ideen, um den Wunsch nach Kontakt oder Abgrenzung. Tagespflegepersonen stellen sich Fragen wie: „Wann soll, wann darf, wann muss ich eingreifen? Wann sollen oder dürfen Kinder ihren Konflikt selbst austragen? Wie kann ich Kinder dabei unterstützen, Konfliktlösestrategien zu entwickeln?“ Bei dieser Fortbildung geht es darum, ein Basiswissen über Konflikte unter Kindern aufzubauen, Konflikte entwicklungspsychologisch einzuordnen und kindorientierte und empathische Wege aufzuzeigen, um junge Kinder beim Austragen und Bearbeiten von Konflikten angemessen zu begleiten.

Leitung: Katharina Grünewalt

Kursgebühr: € 10,–

Dauer:  1 Termin

Beginn: Sa 19.11.2022        09:30 – 12:30 Uhr

Ort. Haus der Familie

 

  • Musikalisches und kreatives Tun mit den Kleinen

Wie kann es gelingen Musik und Rhythmus sowie Kreativität in den Alltag einzubauen und so schon den Kleinsten und Kleinen zugänglich zu machen? Um uns dieser Frage zu nähern, wollen wir neue und altbekannte Lieder, Spiele, Schoßreiter und Klanggeschichten kennenlernen, Neues erfinden und über Bewährtes austauschen. Kreativität ist so viel mehr als mit Stiften und Papier zu arbeiten. Wie wir sie im Alltag leben und fördern oder zu Tage befördern können, darüber werden wir nachdenken. Sicher werden neue Impulse, Ideen und Anregungen dabei sein. Ich freue mich auf einen musikalisch, kreativen Vormittag!

Kursgebühr: € 10,–

Dauer:  1 Termin

Beginn: Sa 03.12.2022        09:30 – 12:30 Uhr

Ort. Haus der Familie

 

  • Handlungskompetenz bei Kindeswohlgefährdung im Kontext der Kindertagespflege

Kindertagespflegepersonen sind häufig die ersten fremden Personen, denen Eltern ihr Kind anvertrauen und damit die ersten Außenstehenden, die Signale für eine Kindeswohlgefährdung wahrnehmen können.

Die Fortbildung soll Berührungsängste mit dem Thema nehmen und ihre Handlungskompetenzen in folgenden Bereichen erweitern:

- Früherkennung von Risikomerkmalen zur Kindeswohlgefährdung

- Stärkung der Wahrnehmungs- und Beobachtungsfähigkeit

- Handlungsmöglichkeiten

Es besteht die Möglichkeit, konkrete Fälle zu besprechen.

Die Fortbildung wird in Kooperation mit dem Dt. Kinderschutzbund Landau-SÜW, von Mitarbeiterinnen des Kinderschutzdienstes durchgeführt.

Leitung: Anja Bischoff-Fichtner

Kursgebühr: € 10,–

Dauer:  1 Termin

Beginn: Sa 14.01.2023    09:30 – 12:30 Uhr

Ort: Haus der Familie

 

  • Lebensmittelhygiene

Sie lernen den sachgerechten Umgang, Transport, Lagerung und Zubereitung von Lebensmitteln.

Leitung: Peter Schneider

Kursgebühr: € 10,–

Dauer: 1 Termin

Beginn: Sa 04.03.2023               09:30 – 12:00 Uhr

Ort. Haus der Familie

 

Sollte es aufgrund der Infektionslage zu einem Zeitpunkt nicht möglich sein, unsere Fortbildungsangebote in Präsenz anzubieten, werden wir sie per ZOOM durchführen.

 

 

Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte in Kindertagestätten

Systemische Supervision für Teams

Systemische Einzelsupervision/Systemisches Coaching für pädagogische Fachkräfte

Die gestiegenen Erwartungen und Anforderungen an die pädagogischen Fachkräfte in Kindertagesstätten erfordern ein hohes Maß an individueller

Professionalität. Es stellen sich neue Herausforderungen bezüglich des Bildungsauftrages unter Berücksichtigung gesellschaftlicher Prozesse.

Dieses Supervisionsangebot greift in einem geschützten Rahmen und unter Anleitung der Supervisorin Themen und Fallbeispiele aus dem pädagogischen

Alltag auf. Gemeinsam werden während der Supervision neue Lösungsansätze gesucht.

Diese orientieren sich an den verfügbaren Ressourcen, erweitern die eigenen Spielräume im Arbeitsalltag und verbessern die Teamarbeit innerhalb

der Einrichtung und die Kommunikation mit den Eltern.

Grundlagen der Arbeit sind eine wertschätzende Grundhaltung und Methoden aus dem systemisch-lösungsorientierten Ansatz.

 

Schwerpunkte der Supervision können sein:

• Klärung von Konfliktsituationen

• Weiterentwicklung der Einrichtung / Qualitätssicherung

• Konzeptionsentwicklung

• Umgang mit Zeit / Ressourcen

• Stärkung der Berufszufriedenheit

Leitung: Beate Nuß

Systemische Familientherapeutin und Beraterin (SG), Systemische Supervisorin (SG)

Veranstaltungsort: Haus der Familie

Weitere Informationen zur Organisation und zu den Kosten im Haus der Familie

Tel. 06341/985818

 

Weitere Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte

Für die folgenden pädagogischen Fachkräftefortbildungen Anmeldung unter:

info@katharina-gruenewalt.de oder www.katharina-gruenewalt.de

 

  • Kindliche Sexualität in der Kita – Handlungssicherheit für pädagogische Fachkräfte

Wenn Kinder in der Kita untereinander ihre Körper entdecken und erforschen, wenn Kinder Fragen zu Sexualität stellen, kann das von pädagogischen Fachkräften als herausfordernd erlebt werden. Wie können Kinder in ihrer sexuellen Entwicklung feinfühlig/achtsam begleitet werden und wie können sie gleichzeitig dabei unterstützt werden, eigene Grenzen und die Grenzen von anderen zu achten? Wie können Fachkräfte sprachfähig werden, wenn es um die Themen Körper, Gefühle und Sexualität geht? Die Fortbildung soll dazu beitragen, die eigene Haltung zu reflektieren und zu entwickeln, Ausdrucksformen kindlicher Sexualität kennen lernen und dadurch mehr Handlungssicherheit zu erhalten.

Inhalte:

  • Grundlagen psychosexueller Entwicklung von Kindern im Alter von 0-6 Jahren
  • Reflexion der eigenen sexualpädagogischen Haltung und eigener Sozialisations- und Bildungsprozesse im Hinblick auf Sexualität
  • Praxistransfer: Erarbeiten von Handlungsmöglichkeiten für den pädagogischen Alltag
  • Unterscheidung von kindlichem Erkundungsverhalten und sexuellen Übergriffen unter Kindern
  • im professionellen Kontext über Sexualität sprechen

Leitung: Katharina Grünewalt

              Diplom-Pädagogin, Systemische Beraterin (DGSF)

Termin: Donnerstag, 29.09.2022 von 8:30 bis 15:30 Uhr

Ort: Landau/Pfalz, der genaue Veranstaltungsort ist abhängig von der Anzahl der Teilnehmenden 

Kosten: € 105,-  Anmeldeschluss: 15.09.2022

 

  • Mit Beißverhalten von Kindern unter drei Jahren professionell umgehen

Beißverhalten kommt bei Kindern zwischen einem und drei Jahren relativ häufig vor und löst oft bei allen Beteiligten intensive Gefühle aus. Ziel der eintägigen Fortbildung ist es, Hintergründe des Beißverhaltens zu verstehen, angemessene Handlungsoptionen für die pädagogischen Fachkräfte aufzuzeigen und so einen professionellen, achtsamen Umgang zu stärken.

Inhalte:

  • die verschiedenen Hintergründe und Entwicklungsvoraussetzungen von Beißverhalten kennen lernen
  • Analyse und Einschätzung von Beißverhalten
  • auf die Hintergründe abgestimmte Handlungsoptionen im Umgang mit dem beißenden Kind
  • Interaktion mit dem gebissenen Kind und der Kindergruppe
  • Dialog mit den Eltern
  • Reflexion der eigenen pädagogischen Haltung und professioneller Umgang mit den eigenen Emotionen

Leitung: Katharina Grünewalt

              Diplom-Pädagogin, Systemische Beraterin (DGSF)

Termin: Donnerstag, 10.11.2022 von 8:30 bis 15:30 Uhr

Ort: Landau/Pfalz, der genaue Veranstaltungsort ist abhängig von der Anzahl der Teilnehmenden 

Kosten: € 105,-

Anmeldeschluss: 20.10.2022

Sollte es aufgrund der Infektionslage zu einem Zeitpunkt nicht möglich sein, unsere Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte in Präsenz anzubieten, werden wir sie per ZOOM durchführen.

 

Fortbildungen für ehrenamtliche Eltern-Kind-Gruppenleitungen

Qualifikationsmodul für Eltern-Kind-Gruppenleitungen

 

  • „Wie fang ich es an?“

Praxistipps für Eltern-Kind-Gruppen nach Corona

Eltern-Kind-Gruppen sind für die Entwicklung der Kinder ein wichtiger Baustein, denn hier können sie miteinander spielen, singen und auch erste Kontakte knüpfen. Und auch für die Eltern sind diese wöchentlichen Gruppentreffs oft ein wichtiger Programmpunkt im Alltag mit dem Kleinkind.

Wir wollen gemeinsam überlegen, wie es nach Corona gut gelingen kann, sich wieder zu begegnen, Programm zu planen und durchzuführen. Gerne zeigen wir neuen Gruppenleitungen wie man Zuschüsse beantragen kann. Wir stellen neues Material vor und haben Gelegenheit über individuelle Themen und Fragen zu sprechen.

Leitung: Ute Dettweiler

Kursgebühr: kostenlos

Dauer: 1 Termin

Beginn: Fr 16.09.2022    19:00 – 20:30 Uhr

Zur Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail an julia.stork@evkirchepfalz.de Infos unter Tel. 0631/3642-232

 

Zu unseren Fortbildungen:

Fortbildungen im ehrenamtlichen Bereich sind wichtig und bereichernd. Neben den Themen und Praxistipps spielt auch der Austausch mit anderen

Leitungen eine große Rolle. Ihr Feedback, Ihre Anregungen und Wünsche helfen uns dabei, unsere Fortbildungen zukünftig zu verbessern.

Senden Sie eine kurze E-Mail an katrin.schmitt@evkirchepfalz.de oder an sonja.huber@evkirchepfalz.de

Übrigens: Die INFOBRIEFE für Leiter*innen von Eltern-Kind-Gruppen wurden durch einen Newsletter ersetzt. Zur Anmeldung senden Sie bitte

eine E-Mail an katrin.schmitt@evkirchepfalz.de

Infos unter Tel. 06341/985811

 

Fortbildungen für Frauen

Diese Angebote verstehen sich als Orientierungskurs zur sprachlichen, persönlichen, kulturellen, beruflichen und sozialen Integration von Migrantinnen mit einemUnterrichtsumfang von bis zu 99 Unterrichtsstunden. Bei Bedarf wird eine Kinderbetreuung angeboten. Durch die Qualifizierung erhalten Sie mehr Sicherheit in Alltagssituationen, sei es beim Einkaufen, Arztbesuchen, bei Elternabenden oder Ähnlichem.

 

  • Orientierungskurs für Migrantinnen: Alltag, Werte und Sprache

Vertiefungskurs mit Kinderbetreuung, Ort Landau Stadtmitte

Leitung: Ani Gaydarova

Kursgebühr: € 50,–

Dauer: 99 Unterrichtsstunden jeweils montags

 Beginn: Mo 07.02.2022   08:30 – 10:45 Uhr

Ort: Treffpunkt Familie, Kronstr 42, Landau.

Der Einstieg zum Kurs ist auch nachträglich möglich!

 

  • Orientierungskurs für Migrantinnen: Alltag, Werte und Sprache

Vertiefungskurs mit Kinderbetreuung, Ort: Horstgebiet

Leitung: Ani Gaydarova

Kursgebühr: € 50,–

Dauer: 99 Unterrichtsstunden jeweils dienstags

 Beginn: Di 08.02.2022              08:30 – 10:45 Uhr

Ort: Gemeindezentrum der Prot. Lukaskirche Landau,

Dresdner Str. 109

Der Einstieg zum Kurs ist auch nachträglich möglich!

 

  • Orientierungskurs für Migrantinnen: Alltag, Werte und Sprache

Anfängerinnen mit Kinderbetreuung, Ort: Landau Stadtmitte

Leitung: Ani Gaydarova

Kursgebühr: € 50,–

Dauer: 99 Unterrichtsstunden jeweils mittwochs

Beginn: Mi 09.02.2022     08:30 – 10:45 Uhr

Ort: Treffpunkt Familie, Kronstr.42, Landau.

Der Einstieg zum Kurs ist auch nachträglich möglich!

 

  • Orientierungskurs für Migrantinnen: Alltag, Werte und Sprache

Vertiefung A2.2, Ort: Hagenbach

Leitung: Bettina Eign

Kursgebühr: € 100,–

Dauer: 100 Unterrichtsstunden, jeweils montags + donnerstags

(50 Treffen á 2 U-Stunden)

Beginn: Mo 14.03.2022    14:00 – 15:30 Uhr

Ort: Prot. Kirche, Konrad Adenauer Ring 1, Hagenbach

 

Bei allen Orientierungskursen:

Verwaltung/Anmeldung: Antje Merks 06341/985818